Firmengeschichte

Unser heutiger Betrieb wurde seit Generationen als Huf- und Wagenschmiede geführt. Unter Ausnützung der spärlichen Wasserkraft des Thomataler Baches wurde auch eine Sägemühle betrieben.

 

 

 

 

1973

übernahm Hans Moser den elterlichen Betrieb und begann mit einem Mitarbeiter das kleine Sägewerk zu einem Holzverarbeitungsbetrieb umzubauen. Schaukeln, Türme, Spielhäuschen und rustikale Gartenmöbel wurden mit einfachsten Maschinen gebaut und an Gemeinden verkauft.

 

 

 

1977

bekam man durch einen glücklichen Zufall Kontakt zu Frau Hilde Richter, einer Kinderpsychologin aus Berlin. Frau Richter beobachtete des natürliche Spielverhalten der Kinder und entwickelte geeignete Spielgeräte. Die Fa. Moser bewarb sich um diese Entwicklung und baut seither die „ Hilde Richter – Spielgeräte“ in Lizenz für den österreichischen Markt.

 

 

 

1980

begann Ing. Peter Moser den Verkauf der produzierten Waren aufzubauen.

 

 

 

 

1990

wurden die Spielgeräte und Gartenmöbel ausschließlich nur mehr aus Lungauer Lärchenholz, Eichen bzw. Robinienholz gefertigt.

 

2000

  • Bau des neuen Bürogebäudes

 

 

 

 

 

 

2003

  • Neuer Schwerpunkt im Bereich Gartenmöbel durch eine Kooperation mit der Fa. Wetz (Deutschland)
  • Erzeuger von Parkbänken und Außenraumelemente.

 

 

 

2004

  • Firmeneinritt des neuen Geschäftsführers Christoph Moser.
  • Vertriebspartnerschaft mit Fa. Ledon (Dänemark), Erzeuger von Federwippgeräten und Metallspielsystemen.

 

 

 

2006 

  • Planungsbeginn für zwei neue Produktionshallen, und zwei neuen Lagerhallen.
  • Baubeginn der Produktionshallen.

 

 

 

2007

  • Produktionsbeginn in den neuen Maschinen und Produktionshallen.
  • Auszeichnung des Landes Salzburg zum Kreativsten und Innovativsten Handwerksunternehmen 2007! Mit dem Siegerprojekt: „Generationen Aktiv Park“

 

 

 

2008

  • Bau einer neuen Lagerhalle (850 m²)
  • Eröffnung des ersten Generationen Aktiv Park in Wien 12. Bezirk
  • Übergabe der Fa. Moser Spielgeräte GmbH + CoKG von Hans Moser an GF Christoph Moser.

 

 

 

2009 

  • Kauf einer Brikettierpresse um das Restholz bestmöglich weiter zu verwerten.

 

 

 

 

 

 

2010

  • Kauf eines Hauses mit Lagerplatz in Wien 10.Bezirk.

 

 

 

 

 

 

2012

  • Erweiterung der Bürofläche um 60m² 
  • Zurzeit beschäftigt die Fa. Moser Spielgeräte GmbH + CoKG 25 Mitarbeiter und ist in ganz Österreich tätig.